Happy Birthday! Kuchen!!

Ich hatte Geburtstag! Und das gibt mir wieder die Möglichkeit so richtig schön zu backen. Dieses mal hatte ich mich für 3 Rezepte entschieden.

1. Rüblikuchen

Mörenkuchen

Das deutlichste Zeichen, dass Ostern im Anmarsch ist, ist für mich immer, wenn man beim Bäcker wieder Rüblikuchen bekommt. Ich liebe diesen Kuchen! Und jetzt wollte ich ihn mal selber machen. Das Rezept hatte ich von Rueblikuchen.de wobei ich das Grundrezept benutzt habe, und oben auf erst Aprikosenmarmelade, dann Zuckerguss als Glasur. Nur war ich mal wieder zu faul den Puderzucker zu sieben, und habe dann auch noch zu viel Zitrone genommen.. Geschmeckt hat es trotzdem, wenn auch ganz anders, als vom Bäcker. Tipp: Einen Tag vorher backen, damit er ordentlich durchziehen kann.

2. Schokomuffins

Schoko

Dieses Rezept habe ich bei Lulu von luniversdelapetitelulu.com gefunden und dachte sofort, das will ich versuchen! Ich bin ja sowieso so ein Schokoliebhaber, da passte das hervorragend. Und Leute, wer Schokolade mag, wird diese Muffins lieben! ich habe am Rezept nichts geändert und es gelang auf Anhieb. Das Rezept findet ihr hier: Klick

Übrigens eignet sich der Teig auch sehr gut für Minigugelhupf, da er recht flüssig ist, und daher schön in die Form fließt.

3. Cakepops

Cakepop

Alle reden von Cakepop, das musste ich jetzt auch mal ausprobieren. Das Rezept hatte mir eine Freundin aufgeschrieben, das gebe ich euch hiermit, mit freundlicher Erlaubnis, weiter:

Zutaten:

2 Packungen Orio-Kekse
Frischkäse
2 Tafeln weiße Schokolade
Holzstäbe

1. Zuerst häxelt ihr 1,5 Packungen Orios (24 Kekse)  zu Mehl.

2. Dieses Mehl verrührt ihr jetzt mit Frischkäse, bis ein fester Teig daraus entsteht. Die genaue Menge kann ich euch gar nicht mehr genau sagen. Einfach immer zugeben und verkneten und aufpassen, dass es nicht zu weich wird. Da Ganze muss dann für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank. Ich hatte es über Nacht drin gelassen.

3. Aus dem Teig 16 gleichgroße Kugeln formen.

4. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Die Holzstäbe in die flüssige Schokolade tauchen und dann in die Kugeln stecken. Dann erstmal wieder in den Kühlschrank, damit die Stäbe fest werden.

5. Die restlichen 8 Kekse teilen und die Creme abkratzen.

6. Die Kugeln mit der Schokolade überziehen und dann jeweils kopfüber auf einen Keks stellen. Dann zum durchhärten wieder in den Kühlschrank. Und fertig sind sie.

So, das waren meine Geburtstagskuchen. Vielleicht mögt ihr ja etwas davon nachbacken. Dann wünsche ich euch viel Spaß dabei!

Advertisements

2 Gedanken zu “Happy Birthday! Kuchen!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s