Liebster Award 2

Ich wurde erneut nominiert, dieses Mal von der lieben Asuka von https://nadelspielereien.wordpress.com.

Ich danke dir natürlich für deine Nominierung und vor allem auch die netten Worte, mit denen du mich nominiertest.

Also, fangen wir an mit den Spielregeln:

  • Danke dem Blogger, der Dich nominiert hat
  • Verlinke den Blogger, der Dich nominiert hat
  • Füge eines der Liebster-Blog-Award Buttons in Deinen Post ein
  • Beantworte die Dir gestellten Fragen
  • Erstelle 11 neue Fragen für die Blogger, die Du nominierst
  • Nominiere 5 und mehr Blogs, die weniger als 300 Follower haben (es ist leider nicht immer auf jedem Blog ersichtlich wie viele Follower jeder hat. Also können es natürlich auch mal mehr sein 😉 )
  • Informiere die Blogger über einen Kommentar, dass Du sie nominiert hast

Also, kommen wir zu den Fragen:

1. Wenn dein Haar so wäre, wie du das gerne hättest, wäre es …

Hm… Also, ich mag mein Haar, es ist zwischenzeitlich relativ lang, sieht gesund aus und ist nicht splizig. Eigentlich ist da alles gut. Naja, da ich mittelblond bin habe ich recht dünnes Haar, vielleicht etwas dicker wäre toll.. Obwohl: Eins würde ich gerne ändern! Ich habe nämlich die ersten grauen Haare! Das, finde ich, muss echt nicht sein.. Überlege derzeit, ob ich anfange zu färben, bisher hatte ich immer nur Strähnen. Aber da das wachsen lassen meiner Mähne ein echter Staatsakt war, bin ich da noch am überlegen…

2. Deine beste Freundin begeistert sich neuerdings für dein Lieblingshobby. Welches Buch empfiehlst du ihr? (Die Grundlagen hat sie bei dir schon mitbekommen.)

Ich würde ihr sagen: Gib kein Geld für Kartenbastelbücher aus. Zu kaufen gibt es eigentlich nur Bücher, die 10-20 Karten zeigen, und wie man sie nachbastelt. Dabei finde ich die Karten in Büchern immer relativ 0/8/15.. Ich schaue jedes Mal, wenn ich im Bastelshop bin wieder in die Bücher, entscheide mich aber immer, lieber noch ein ausgefallenes Papier oder Band zu kaufen. Mir wurden auch schon 2-3 Bücher geschenkt, aber die habe ich glaube ich nur einmal durchgeblättert und dann schön in den Schrank drapiert..

Vielleicht das eine oder andere Heft mit z.B. Fensterketten würde ich ihr wohl empfehlen. Die Motive kann man wunderbar auf Karten verwenden, und teuer sind sie auch nicht.

Also kurz zusammengefasst: Mein Rat wäre: spare das Geld für Bücher und kauf dir lieber schönes Material das dich inspiriert.

3. Bist du eigentlich kreativ? Oder behaupten das nur die anderen?

Puh, ich hatte mal eine tolle Diskussion mit einem Philosophiestudent zu der Frage „Was ist Kreativität?“. Technik? Handwerk? Begabung?“ Vorher war ich der Meinung, ich wäre kreativ, hinterher war ich mir nicht mehr so sicher..

Wikipedia sagt: „Kreativität wird ganz allgemein als die Erschaffung neuer und brauchbarer Formen definiert.“

Joa, ich denke, meine Karten sehen ganz brauchbar aus, also bin ich wohl zumindest teilweise kreativ 🙂

4. Weihnachtsmann oder Christkind?

Hm.. Familie, Kitsch und Glitzer. Das ist für mich Weihnachten. Die Geschenke kommen von meinen Lieben, nicht von irgend einer fiktiven Persönlichkeit.. Also: weder noch.

5. Hört man dir an, woher du kommst?

Naja, da ich Norddeutsche bin habe ich jetzt keinen ausgeprägten Dialekt, aber ich denke schon das man mich meiner Umgebung zuordnen kann :-). Wir stehen hier hat schon unter Plattdeutscheinfluss und da übernimmt man halt schon einige Begriffe. (Nech? ;-))

6. Achtest du beim Einkaufen darauf, wieviel Müll du produzierst? 

Ja, denn ich ärgere mich regelmäßig, wie viel Müll wir produzieren. Daher versuchen wir auch zumindest teilweise Müll, gerade Plastik, zu vermeiden. So gehen wir gerne auf dem Wochenmarkt einkaufen, wo wir dann kiloweise Stoffbeutel mitschluren, damit wir keine Plastiktüten brauchen. Auf dem Markt kennt man das schon von uns. Letztens erzählte mir eine Verkäuferin, dass sie einen Kunden hatte, die nen halbes Pfund Kartoffeln, zwei Karotten und zwei Zwiebeln kaufte und 3 Tüten haben wollte! Sowas finde ich dann absolut daneben und unnötig und das würde es bei uns nie geben.

Im Supermarkt kann man es leider kaum verhindern, aber auch da versuche ich dann nicht ausgerechnet die Kekse zu kaufen, bei denen 10 Kekse jeweils zu zweit eingeschweißt sind, und die 5 Päckchen dann in einem Karton, der nochmal eingeschweißt ist. Da fehlt mir einfach das Verständniss für den Sinn dahinter.

7. Wer ist schon weiter gereist? Du oder das Gemüse auf deinem Teller?

Ich! Da bin ich mir ganz sicher! Mein Gemüse kommt nämlich wenn möglich vom Bauern aus dem Nachbardorf. Das ist nicht nur frischer sondern tatsächlich auch günstiger!

8. Welchen Ort in Deutschland sollte man unbedingt gesehen haben? 

Da habe ich zwei Ideen: das Miniaturwunderland in Hamburg, das Schnoorviertelin Bremen.

Das Miniaturwunderland ist eine Modeleisenbahnanlage mit 13.000 Meter H0 Gleise auf 1.300 qm Fläche. Ständig wird weiter ausgebaut, und zwischenzeitlich ist es, auch für „Nicht Eisenbahner“ einfach extrem faszinierend die ganzen liebevoll gestalteten Szenen zu sehen. Man kann stundenlang schauen, und immer noch etwas faszinierendes, Neues entdecken! Wirklich toll!

Das Schnoorviertel ist ein wunderschönes kleines Viertel in Bremen, Das älteste noch erhaltene, wenn man es genau nimmt. Hier kann man herrlich spazieren gehen! Es gibt viele kleine urige Läden, die Handwerkssachen oder ähnliches anbieten. Zum Beispiel einen Teddy-Doktor gibt es. Außerdem gibt es dort einen Laden, der das ganze Jahr Weihnachtsschmuck anbietet! Und das auf 3 Etagen! Muss man gesehen haben.

9. Gibt es etwas aus deinem Elternhaus, das unbedingt irgendwann bei dir einziehen soll? Wenn ja, was?

Ja! Meine Eltern haben einen megatollen Kaffee-Vollautomat! Die würde ich sofort bei mir haben wollen! (Ich glaube, dass mein Vater jedes Mal, bevor wir gehen kontrolliert, dass ich sie nicht „aus versehen“ habe mitgehen lassen 😉

10. Fahrrad oder Auto?

Fahrrad wäre wohl die richtige Antwort, aber leider muss ich sagen: Auto.. Ohne geht bei uns gar nichts.. Ich liebe meinen kleinen schwarzen Miniferari (Ford Fiesta)! Nur im Sommer ist er echt übel.. Warum musste es auch unbedingt ein schwarzes Auto sein?

11. Machst du andere Fotos, seit du bloggst?

Wenn ich mit etwas kämpfe beim Bloggen, dann mit den Fotos. Gerade bei den Karten auf madebymareike.de bin ich irgendwie nie zufrieden mit ihnen! Zu dunkel, verschwommen…

Ich wünsche mir auch eine neue Kamera, weil ich die Bilder bisher mit einer kleinen Handkamera mache, bei der es kaum Einstellungsmöglichkeiten gibt. Da wedelt man auch mal ne halbe Stunde mit dem Ding rum, bis es dann mal scharf stellt..

Die Fotos für Kamikätzchen sind dagegen meistens einfach Schnappschüsse, die ich nebenbei mal mit dem Handy mache, und was mir gefällt wird dann im Blog verwurstet. Zwischenzeitlich schaffe ich es meine große 32 GB Speicherkarte einmal im Monat voll zu knipsen und muss dann ausmisten.. Also, andere Fotos vielleicht, aber auf jeden Fall viel viel mehr Fotos.

So, das waren die Fragen. Bin stolz auf euch, wenn ihr bis hier durchgehalten habt ❤

Da aber zwischenzeitlich jeder Blog den ich kenne entweder keinen Award haben möchte, oder bereits einen hatte, werde ich den Staffelstab jetzt nicht mehr weiterreichen. Ich hoffe, das nehmt ihr mir nicht übel. Falls doch noch wer möchte meldet euch! Dann gibt es auch 11 Fragen von mir 🙂

Advertisements

2 Gedanken zu “Liebster Award 2

  1. Hach ja, bei mir geht es auch los mit den grauen Haaren (in blondem Haar) – behauptet zumindest der Nordmann, ich bestreite das ja vehement! :´-) Färben ist natürlich eine schwierige Sache… Ich weiß das, ich habe >20 Jahre lang durchgefärbt. 🙂

    Die Norddeutschen und ihr Hochdeutsch, dem man den Norden doch anhört. :o) Für Süddeutsche klingen wir „Orischinoool wie Cpt. Blaubär“. *g*

    Ins Miniaturwunderland möchte ich so gerne mal! …aber der Nordmann hat keine Lust drauf. *möff* Das Schnoorviertel habe ich mir gerade notiert! Da muss ich unbedingt mal hin, das klingt so niedlich, was Du erzählst. ^^

    An dem Problem mit den Fotos stand ich Anfang diesen Jahres auch. Meine kleine Lumix wurde schon lang von der Zeit abgehängt und eine Smartphonekamera ist eben eine Smartphonekamera. Inzwischen habe ich eine Sony Systemkamera, die ist wirklich toll. .<

    Gefällt mir

    • Ach, irgendwann kommt der Moment, da kann man den Spiegel einfach nicht mehr anflunkern.. 😦 Aber ich hab heute „Problemlösungstermin“ 😉

      Ich hatte übrigens mal „Sprachunterricht“, weil ich im Callcenter gearbeitet habe.. Vorher dachte ich: Ich hab doch keinen Dialekt! Hinterher dachte ich: Ok, vielleicht ein bischen.. Höchstens.. Nicht dolle! Mää…

      Zwing ihn ins Miniaturwunderland! Das ist wirklich faszinierend!! Ganz echt jetzt!! Meine bessere Hälfte war auch nicht begeistert, hat sich aber von meinem Dad überzeugen lassen, der ist Modelleisenbahner 🙂

      Wenn du mal in Bremen bist solltest du dir das Virtel unbedingt mal anschauen. Das schöne ist ja, das in Bremen alles so schön nahe beieiander ist. Schnoorvirtel, Rathaus, Dom, Stadtmusikanten.. Oh, die Standtmusikanten sind nicht ganz so groß, wie sie auf den Bildern scheinen. Das weiß jeder, aber man sollte es nicht aussprechen.. Und wenn du den Dom magst, fahre mal 45 Minuten weiter nach Verden. Der ist auch total traumhaft! Wenn du also mal ne „Umkreisführung“ möchtest, sag bescheid 🙂

      Hach ja, und Kamera, da sag ich nur eins: N E I D! Aber irgendwann….

      Vielen Dank, dass du tatsächlich alles gelesen hast. Ich bin ganz gerührt 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s