Vegan Tag 2 – Löift doch!

Der zweite Vegan-Tag  ist vorüber, und ihr fragt euch sicher: Was gab’s denn?

Nachdem es gestern zum Frühstück noch Milchbrötchen gab, war heute ein veganes Frühstück angesagt. Wir versuchten es erstmal mit Müsli mit einer Mischung aus Vanille- und normaler Sojamilch. War jetzt nicht sooo der Renner.. Da muss ich mir noch was ausdenken, denn so war das jetzt noch nicht so der Renner.

Was aber total gut kommt ist Vanillesojamilch im Kaffee. Absolut empfehlenswert, weil superlecker!

Mittag Tag 2

Mittags gab es dann Kartoffelsuppe mit Kartoffeln, Möhrchen, Frühlingszwiebel und Kräutern aus dem Garten. Ohne Brühe.. Na, bissel mehr Salz, Pfeffer und Muskat mehr, dann schmeckt Kartoffelsuppe auch ohne Brühe. Vielleicht auch ganz gut, denn die ganzen zusätzlichen Geschmacksverstärker waren sicher auch nicht so megagesund.

Ich muss mal schauen, ob ich nicht irgendwo eine Alternative zur Brühe finde.

Abendessen Tag 2

Zum Abendessen gabs wieder Curry. Dieses Mal allerdings aus der Tiefkühlung. Einige Tiefkühlprodukte haben bereits einen hübschen „Vegetarisch“-Aufdruck, und manche sogar „Vegan“. Bei uns gab es „Wok Mango Curry“ vom FRoSTA, denn da Stand „Vegan“ drauf.

Beim Einkaufen kam allerdings eine Frage auf: Warum ist die „Gemüse Pfanne Provence“ von FRoSTA nicht Vegan? Wir haben in der Zutatenliste nichts tierisches gefunden? Die Frage habe ich FRoSTA jetzt mal per Mail geschickt, wenn ich eine Antwort habe werde ich diese natürlich an euch weitergeben :-).

Fazit:

Uns geht es am zweiten Tag erwartungsgemäß gut. Bis jetzt wird sich der Körper wohl kaum umgestellt haben. Der Mann schimpft etwas über Blähbauch und ich bin relativ schlecht drauf, was aber eher daran liegt, dass morgen Montag ist. Oh, und ich habe definitiv Schokomangelerscheinungen. Morgen informiere ich mich mal über vegane Schokolade. Denn im Ernst: Ein Leben ohne Schokolade? Das überlebt doch keiner!

Es wird übrigens jetzt nicht nur täglich einen kurzes Fooddiary geben, sondern auch täglich ein Karlobild. Freut ihr euch?

Heute eins, das schon ein paar Tage älter ist. Ich wollte ja eigentlich etwas in dem Karton verschicken, aber dann entschied Karlchen, das er genau diesen Karton jetzt braucht. Was soll man machen…

Karlchen

Advertisements

6 Gedanken zu “Vegan Tag 2 – Löift doch!

  1. Erst mal Hut ab vor eurem Versuch. Ich ernähren mich zwar nicht ausschließlich vegan, aber da ich eine Milcheiweißallergie habe, muss ich auf alle Kuhmilch-Produkte verzichten. Deswegen kann ich bei so einigen Dingen auch ein paar Erfahrungen teilen. Du kannst problemlos dunkle Schokolade essen, da diese keine Milch enthält. Ein guter Ersatz für Vollmilchschoki ist ganz klar Reismilch-Schokolade, diese schmeckt wirklich sehr ähnlich, wenn nicht besser. Allerdings mit ca. 2 – 3€ nicht so günstig. Ganz neu entdeckt habe ich die „IChoc“ von Vivani, Reismilch-Schokolade auch als weiße Variante oder Nougatvariante.

    Btw. selbst auf als „vegan“ deklarierten Produkten steht z.T. „kann Spuren von Milch enthalten“, wenn im gleichen Betrieb Milch verarbeitet wird… also nicht wundern 😉

    Wir machen unsere Gemüsebrühe einfach selbst. Wir frieren Gemüsereste, z.B. Strünke von Brokkoli, Reste vom Porree etc. ein und dann kochen wir Gemüsebrühe und frieren diese quasi als Eiswürfel ein… so reduziert man auch Verschwendung.

    Da ich noch Butter essen kann, weil diese nur noch das Fett der Milch, nicht aber das Eiweiß enthält, habe ich diese auch noch nicht vom Plan gestrichen. Ich komme mit Margarine nicht wirklich zurecht, zum Einen mag ich den Geschmack nicht und zum Anderen ist es eben ein industriell hergestelltes Produkt, teilweise mit minderwertigen Pflanzenölen bzw. Palmöl, wo der Anbau problematisch ist…
    Daher ist eine rein vegane Ernährung wohl nichts für mich, ich orientieren mich am Clean-Eating-Prinzip mit einigen süßen Eskalationen… ich versuche es in Maßen😁

    Ganz liebe Grüße an dich und deine beiden Männer😉

    Gefällt mir

    • Hallo! Wow, so viele Tipps! Also erstmal unbekanterweise Grüße zurück vom Männe 🙂
      Dunkle Schoki hat mich heute über den Tag gerettet. Hab so gegen Mittag immer ein Tief, da musste das mal wieder. IChoc” von Vivani habe ich mir mal notiert, die werde ich aber wohl übers Internet bestellen müssen, im Reformhaus hab ich sie heute nicht gefunden..
      Am Wochenende will der Männe mal wieder Suppe machen, da wird die Brühe getestet, denke ich. Oh, und zur Butter: Ich mag Margarine sogar lieber, überlege aber auch manchmal wegen der Inhaltsstoffe. Der Mann mag aber lieber Butter, vor allem auf dem Sontagsbrötchen. Deswegen haben wir immer beides da.
      Ich glaube, eine „perfekte“ Ernährung ist heute gar nicht mehr möglich. Selbst wenn man zum Selbstversorger wird finden die Pestizide aus der Umgebung ihren Weg ins mühsam aufgezogene Gemüse. Jeder sollte selber schauen, wie weit er sich mit gewissen Dingen arrangieren kann…
      Clean-Eating-Prinzip habe ich bisher noch gar nicht gehört. Da muss ich erstmal schauen, was das ist 😉
      Liebe Grüße!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s