Babyhosen selber nähen

Bereits in der Schwangerschaft bekam ich das dringende Bedürfnis etwas für meinen kleinen Bauchbewohner „zu erschaffen“. Das gehört wohl, wie die Sucht nach seltsamen Dingen und der Nestbautrieb,  irgendwie dazu.. Ich stöberte also im Internet nach etwas, dass mein Bedürfnis befriedigen sollte und stieß auf einen Haufen Mamas, die ihren Zwergen die Kleidung selbst nähte. Ich war also nicht alleine damit..

Weil es am einfachsten erschien suchte ich mir einen Schnitt für eine Babyhose und legte los. Und was soll ich sagen? Ich wurde süchtig. Und nachdem ich dann auch noch eine neue Nähmaschine hatte gab es kein Halten mehr..

Zwischenzeitlich habe massig Hosen nach verschiedenen Schnitten gezaubert. Drei Schnitte, die kostenlos zu beziehen sind und mich überzeugt haben möchte ich euch einmal vostellen. Also los:

Beginnen möchte ich mit Frida 2.0 von Das Milchmonster , zu beziehen unter: http://milchmonster.de/kostenlose-schnittmuster

wp-1475169276342.jpg

Dieser Schnitt ist der aufwendigste der Drei, aber ich finde er sitzt tatsächlich auch am besten. Er ist nicht so hoch am Bauch und  dadurch das er aus 4 Teilen besteht plustern die Beine so toll. Außerdem sind die Taschen so niedlich irgendwie und der Schnitt hat noch viele weitere“Upgrates“ parat. Leider gibt es den Schnitt nur bis 62, und da wird der Kleine leider nicht mehr so lange rein passen…

Was ich allerdings zwischenzeitlich immer ändere: das Bauchbündchen mache ich doppelt so breit. Einfach weil es mir besser gefällt.
Der zweite Schnitt ist die Babyhose RAS vom Nähfrosch, zu beziehen unter http://www.naehfrosch.de/2014/03/freebook-babyhose-ras/

wp-1475169259194.jpg

 Dieser Schnitt ist glaube ich der an weitesten verbreitete. Dadurch dass er aus nur einem Stoffteil ist ist er supereinfach und echt schnell gemacht. Also absolut anfängergeeignet. Allerdings sind die Bündchen hier nicht vorgegebenen sondern sollen ausgemessen und errechnet werden. Da musste ich erstmal etwas rumprobieren bis ich die Bündchen passend hatte und mein Kleiner die Füße nicht mehr in die Hosenbeine rein strampelte.. seit ich das drauf habe geht mir diese Hose sehr schnell von der Hand. Die Hose geht am Bauch sehr hoch, fast bis unter die Achseln was sie für mich zu einer prima Winterhose macht. Bis jetzt habe ich sie immer aus Jersey gemacht aber es sind bereits Josen aus Sweatshirtstoff geplant. Da der Schnitt bis 92 geht werde ich mich da sicher noch häufiger dran austoben.

 

Die dritte und letzte Babyhose ist die Babypumphose von Lybstes, zu beziehen unter: http://www.lybstes.de/2015/03/13/baby-pumphose-selber-nähen-aktualisiertes-schnittmuster/

wp-1475169239831.jpg

 Hier gefällt mir die Form einfach so supergut. Die Hose macht so nen richtig süßen Windelpopo.. 

Wie bei der RAS ist sie aus einem Stück aber hier sind auch die Bündchen wieder vorgegeben, was ich viel einfacher finde. Das geniale an dem Schnitt ist, dass die Hose eine Größe mitwächst. Derzeit habe ich die Bündchen noch einmal umgeklappt wenn der Kleine die Hose trägt, wenn sie dann zu kurz wird klappe ich einfach nicht mehr um und er kann sie weiter tragen. Ich finde das ganz toll! Der Schnitt wurde mir empfohlen, als ich erzählte, dass ich die ersten selbst gemachten aussortieren musste. Das ist mit diesem Schnitt nicht so schnell der Fall.

 So, das waren meine drei Favoriten in Sachen selbst gemachte Babypopoverpackung. Kennt ihr noch andere tolle Schnitte die ich noch nicht kenne? Dann immer her damit!! 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s