Unsere neue Trageliebe: Kaami – Slings

So Leute, heute gibt es mal eine kleine Bilderflut und einen Erfahrungsbericht zu einem Tragetuch, das wir eigentlich „nur mal testen“ wollten.

Es fing damit an, dass ich Anfang des Jahres auf Facebook auf eine neue Tragetuchfirma aufmerksam geworden war. Eigentlich war sie mir nur ins Auge gefallen, weil die Adresse in Ottersberg ist, was hier beinahe ums Eck liegt. Auf Instagram wurde dann das erste geplante Tuch in schwarz/weiß gezeigt, und das Federdesign gefiel mich auf Anhieb..

Kaami 5

Als dann aber die ersten Tücher geleast wurden war das Thema für mich auch schon erledigt.

Das erste Tuch hieß „Charlotte“ und war rosa.. Es gefiel mir überhaupt nicht muss ich zugeben..

Kaami 4

Komischerweise blieb ich doch noch etwas bei Kaami-Slings hängen. mir gefiel zum Beispiel das „Wortspiel“ zum Namen total, als ich es las.

Ich zitiere mal:

Seinen Ursprung hat das Wort „Kaami“ in Afrika, auf dem Kontinent des Tragens, es bedeutet dort „Glück“. „Spule“ heißt es auf Estnisch[…]. In Abwandlung findet sich der Name im indonesischen „WIR“ und zeigt das harmonische Miteinander zwischen Eltern und Baby…

Kurze Zeit später folgte ein Tuch namens Toja in türkis/hellgrün, welches aber mit einem Flächengewicht von 300g schon echt ein Schwergewicht ist. Noch während dieses Tuch in meinem Kopf rumspukte las ich auf der Facebookseite, dass es eine „Urlaubsrunde“ geben sollte.

Kaami 3

Das bedeutet, das man ein Tuch für einige Tage zugeschickt bekommt, testen darf, und dann weiter sendet. Es macht also kurz „Urlaub“. Ich bewarb mich darauf und hatte Glück, ich sollte Toja testen.

Neben Toja sollte noch ein Ringsling und ein noch nicht realisiertes Tuch auf Reise gehen. Und durch einen Zufall hatte ich die Chance noch zu diesem neuen Tuch zu wechseln.

Kaami 9

Nun wartete ich also auf dieses neue unbekannte Tuch, denn ich wusste nun weder den Namen noch das Design..

Einige Zeit später dann kam ein großer Karton bei mir an, und als ich das neue Tuch sah war ich hin und weg.. Das Tuch, welches heute unter dem Namen „Dancing (like a) feather Àlvaro“ verfügbar ist ist grau/weiß, und schaut damit genau wie dieses erste schwarz/weiße Instagram-Bild aus, in das ich mich verliebt hatte bevor Kaami überhaupt das erste Tuch released hatte..

Kaami 11

Zu den Grunddaten: „Àlvaro“ es besteht aus 100% kba Baumwolle, hat ein Flächengewicht von ca. 260g/qm und ist mit 70cm etwas breiter als manch andere Tücher. Durch die Webart (Kaami nennt es classic weave) sieht es auf der weißen Seite fast so aus, als würden die Federn „auf“ dem Tuch liegen, ein wundervoller 3D-Effekt. Preislich liegt ein Länge 6 (4,90m) bei 190€, und damit liegt es im mittleren-oberen Preissegment.

Kaami 13

Trotz des verhältnismäßig hohen Flächengewicht ist es ganz soft und gerade durchs diese Webart, die ich bisher noch nirgends gesehen habe, ist es sehr griffig. Es bindet sich sehr leicht und sitzt auch super, wenn man mal etwas „schlampig“ bindet. Ungewohnt war im ersten Moment für mich, dass es nicht so „gleitet“ wie meine anderen Tücher, dies hat aber wiederum den Vorteil dass ich nie nachstraffen muss.

Kaami 1

Das Tuch zaubert mir meinen Toddlerboy absolut weg. Mit diesem Tuch trage die knapp 10  Kilo ohne Probleme viele Stunden. Allerdings kann ich mir persönlich nicht vorstellen darin ein ganz kleines Würmchen zu tragen, dafür wäre es mir einfach  zu robust. Ich persönlich wurde sagen, Àlvaro ist der perfekte  Begleiter ab ca 5-6 Kilo bis zum Ende der  Tragezeit.

Kaami 7

Die Farbe ist schön dezent und neutral, wodurch mein Mann es auch gerne zur Hand nimmt. Für uns ist die dunkle Seite irgendwie immer die Innenseite, weil wir sie beide jetzt nicht so hübsch finden wie die Weiße. Anfangs  hatte ich überlegt, ob es nicht vielleicht aufgrund der Farbe etwas fleckenanfällig ist. Aber bei „normaler Nutzung“ sind mir bisher noch keine Flecken ins Tuch gekommen.

Kaami 8

Während der „Testzeit“ habe ich eigentlich kein anderes Tuch mehr zur Hand genommen, und als ich es weiter senden musste habe ich es schon arg vermisst. Als dann auf der Facebookseite der Release des Tuchs angekündigt wurde war im Familienrat bereits eine Entscheidung getroffen worden: Das Tuch muss einziehen.

Kaami 2

Am Releaseabend schrieb ich die Cheffin von Kaami, Krystyna Cordes, direkt an und bekam „unser“ Tuch, nach einer Runde Rätselraten, welche Länge denn das Testtuch hatte 😉 , bereits wenige Tage später. „Ganz neu“ ist es noch etwas starrer als der Tester war, aber nach 1 Woche Nutzung ist es bereits so schon weich gewesen.

Kaami 12

So, ich hoffe ich habe damit alle Fragen, die man zu diesem wunderschönen Tuch haben kann, beantwortet. Für uns kann ich sagen: Das Tuch ist jeden Cent wert!

Kaami 10

Eine Frage ist bei mir persönlich noch offen: Woher hat das Tuch wohl seinen Namen?

Vielleicht vom Sänger Álvaro Soler? Den das Lied „Sophia“ habe ich schon seit MONATEN als Ohrwurm, schon, bevor ich wusste, wie das Tuch heißt. Ganz klar, dieses Tuch wollte zu mir.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s